Ein Dienst der besonderen Art

Das DRK Bad Soden und Schwalbach hat 2017 die sanitätsdienstliche Betreuung für das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Frankfurt/Eschborn“ wie in den Vorjahren in Eschborn auf dem MannMobila-Gelände übernommen. Es wurde eine Unfallhilfstelle bestehend aus zwei Zelten eingerichtet. Die Ausstattung wurde über die Jahre weiterentwickelt und auf das Sportereignis angepasst. Mit insgesamt 30 Einsatzkräften und zwei Ärzten waren wir ab 8.00 Uhr einsatzbereit.

Zum Beginn der Veranstaltung war es bewölkt aber trocken und die Starts der Skater und Velotouren verliefen ohne Probleme. In dieser Phase war es in der Unfallhilfstelle recht ruhig und außer der Versorgung von ein paar Schürfwunden gab es nicht viel zu tun. Dies sollte sich aber noch ändern!

Im Laufe des Vormittags setzte Regen ein und die Temperaturen fielen. Als am späten Vormittag die ersten Velotouren wieder in Eschborn eintrafen, kamen Sportler mit zum Teil starker Unterkühlung zu uns. Dies war eine neue Situation für uns, mit der wir so nicht gerechnet hatten. Da unsere Zelte von Beginn an beheizt wurden, war dort die Temperatur angenehm warm. So konnten wir die Radfahrer langsam wieder aufwärmen, überwachen und ärztlich versorgen. im Zielbereich wurde in der Zwischenzeit ein weiteres Zelt aufgebaut, um die ankommenden durchnässten und unterkühlten Radfahrer zu betreuen.

Bei Dienstende wurden insgesamt 59 Sportler medizinisch versorgt und überwacht sowie ca. 50 Personen zeitweise betreut. Es wurde eine Vielzahl an Rettungsdecken ausgegeben und warmer Tee ausgeschenkt.

Dieser Dienst stellte uns – witterungsbedingt – vor andere Herausforderung als in den letzten Jahren. Dank der guten Arbeit aller unsere Einsatzkräfte konnten wir zu jeder Zeit die Versorgung und Betreuung der Teilnehmer am Radrennen sicherstellen.  

Zurück