DRK zieht positive Bilanz des diesjährigen Sommernachtsfestes

Foto: Niklas Mulzer

Der DRK OV Bad Soden zieht nach dem gestrigen Sommernachtsfest eine positive Bilanz. Die Zusammenarbeit der 49 DRK-Kräfte mit Polizei, Feuerwehr und dem Festkomitee habe sehr gut funktioniert. Insgesamt wurden 28 Hilfeleistungen durchgeführt. Sieben Patienten mussten in umliegende Krankenhäuser verbracht werden.

„Wie auch im vergangenen Jahr wurde eine gemeinsame Einsatzleitung auf dem Messerplatz eingerichtet. Durch die Erfahrungen der letzten Jahre konnten wir noch effizienter zusammenarbeiten.“, berichtet DRK-Einsatzleiter Oliver Müller.

Unterstützt durch mordernste Technik

Foto: Niklas Mulzer

Die 49 Helfer aus sieben DRK Ortsvereinigungen waren mit drei Rettungswagen, einem Behandlungsplatz mit drei Ärzten und vier Fußtrupps im Einsatz. Koordiniert wurde der Einsatz durch die Informations- und Kommunikationsgruppe des DRK. „Durch den Einsatz modernster Digitalfunktechnik, war es uns möglich, Einheiten auf dem Festgelände schnellstmöglich zu Notfällen zu entsenden“, erläutert Patric Wollweber, Fachbeauftragter der IuK des Kreisverbands Main-Taunus.

Foto: Niklas Mulzer

Auch die Verpflegung der rund 160 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und DRK wurde in diesem Jahr wieder mit Unterstützung des DRK OV Okriftel sichergestellt.

Vielen Dank an die DRK Einsatzkräfte aus Königstein, Kelkheim, Flörsheim, Liederbach, Schwalbach und Hochheim.

Zurück